ROWonAIR® | Test, Erfahrungen, Bewertungen & Presse


Regelmäßige ROWonAIR Testmöglichkeiten überall in Deutschland (auch bei Rudervereinen)
Regelmäßige ROWonAIR® Testmöglichkeiten überall in Deutschland (auch bei Rudervereinen)

ROWonAIR® = Innovationen von Ruderern für Ruderer

ROWonAIR im Härtetest bei der Ratzeburg Rowing Challenge 2020
ROWonAIR® im Härtetest bei der Ratzeburg Rowing Challenge 2020
Jederzeit Entspannung mit ROWonAIR SUP rudern
Jederzeit Entspannung mit ROWonAIR®
ROWonAIR auch als Doppelzweier für unterwegs
ROWonAIR® auch als Doppelzweier für unterwegs
ROWonAIR Rudern

ROWonAIR – Was ist denn das?

  • Die Kurzantwort lautet oft "Stand-Up-Paddeln für Ruderer",
  • gemeint ist jedoch: "ein leicht transportables Sportruderboot, mit dem man in der Freizeit längere Touren komfortabel & sportlich rudern kann",
  • oder anders gesagt: "endlich gibt es ein ausgereiftes aufblasbares Air-Skiff zum Aufrollen, für immer wieder abwechslungsreiches Rudern unterwegs".


Die ROWonAIR® Philosophie:

  • 💡 Einfach und unkompliziert soll jeder auf jedem Gewässer leistungs­orientiert rudern können. Grundvoraussetzung dafür ist, dass das Ruder­boot einfach und kompakt zu transportieren ist.
  • 👣 Darüber hinaus wollen wir auch junge Menschen für den modernen Rudersport begeistern und den Einstieg ins (Vereins-)Training erleichtern.

Und wie rudert sich ROWonAIR®?

  • 💬 "Man merkt den ROWonAIR Booten sofort an, dass sie von Ruderern für Ruderer gemacht wurden und eine hohe Verarbeitungs- und Werkstoffqualität aufweisen.
    ... An den Kleinigkeiten lässt sich erkennen, dass hier ruderaffine Techniker am Werk waren, die sich über jeden Schritt Gedanken gemacht haben
    ".
    [rudersport-magazin 04-2021]

  • Das beantworten Dir auf dieser Seite erfahrene Ruderer und Ruderinnen, unsere Kunden, Fachexperten und Rudertrainer/innen aus unterschiedlichen Rudervereinen. Diese berichten über ihre Erfahrungen beim Testen und im Ruderalltag sowie die vielfältigen Möglichkeiten beim ROWonAIR® rudern.
  • Dazu gibt es nachfolgend weiterführende Infos, Downloads und Weblinks zu Presseberichten.

Erfahrene Ruderer haben ROWonAIR® für das "rudersport"-Magazin getestet: Ein Ruderboard für überall

Das Rudersport-Magazin berichtet von einem ROWonAIR Test [Ausgabe 4-2021]
Das Rudersport-Magazin berichtet von einem ROWonAIR Test [4-2021]

 

💬 "ROWonAIR ... ist mehr

als ein transportables Ruderboot: Es steht für eine neue Ruderphilosophie - für mobiles Rudern.


ROWonAIR
... ist eine zusätzliche Option,

auf unkomplizierte Weise neue Gewässer zu erobern.

Zielgruppe sind alle, die ihren Ruderhorizont erweitern wollen".  [rudersport-magazin 4-2021]

Download
Das offizielle Verbandsmagazin „rudersport“ des Deutschen Ruderverbands berichtet in der Ausgabe 04-2021 von einem überzeugenden Test von ROWonAIR®: Für wen ist das Ruderboot richtig?
Für das Rudersport-Magazin haben erfahrene Ruderer & Ruderinnen zusammen mit der Redaktion ROWonAIR mehrere Monate lang unabhängig im Praxistest erlebt und getestet.
rudersport-magazin-2021-04-ROWonAIR-sup-
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

👍 Wir freuen uns sehr über diese unabhängige und durchweg positive Bewertung des ROWonAIR Tests. Diese ist zusammen mit den vielen Erfahrungen unserer Kunden für uns natürlich ein weiterer Ansporn, die inzwischen dritte Generation zusammen mit dem Erfinder und Ingenieur Jochum Bierma von der Hersteller­werft Row&Sail GmbH in Österreich für die Zukunft weiterzuentwickeln.

Vorab 💬 Auszüge aus dem Testbericht aus dem offiziellen Verbandsmagazin "rudersport" (Ausgabe 4-2021, ab Seite 20) des Deutschen Ruderverbandes

(den vollständigen Artikel liest Du kostenlos oben im PDF-Download):


Für wen ist das ROWonAIR Rudern richtig?

ROWonAIR ist gut, um neue Gewässer zu erkunden.

Mit ROWonAIR® neue Gewässer zum Rudern erobern, wie Coastal Rowing
Mit ROWonAIR® neue Gewässer zum Rudern erobern

💬 "Ruderer sind vereinsgebunden, in der Regel rudern sie in ihrem Revier. Wer sich ein Boot leiht oder es mit dem Hänger transportiert, kann auch andere Gewässer erkunden. Mit einem mobilen Ruderboard geht dies noch leichter und unkomplizierter. Denn das Boot wartet daheim auf seinen Einsatz und kann, zumindest mit dem Auto, überall schnell hingebracht und zusammengebaut werden."

ROWonAIR ist gut für den Urlaub.

ROWonAIR® ermöglicht Rudertouren auch mit der Bahn, Auto & Flugzeug
ROWonAIR® ermöglicht immer neue Rudertouren auch mit der Bahn

💬 "Ob Auto, Bahn oder Flugzeug – das ROWonAIR Airskiff muss nicht zu Hause bleiben. Verpackt in zwei Transporttaschen – ein Rucksack mit dem Board wiegt 15 kg und die rollbare Tasche für den Aufbau und die Skulls wiegt 19 kg, letztere ist allerdings 1,65 m lang – bei umgeklappter Sitzbank für die meisten PKWs kein Problem. Fluggesellschaften nehmen das Boot als Sportgepäck mit. Die Bahn nimmt grundsätzlich jedes Gepäck mit, das man tragen kann und das die Länge von 200 cm nicht überschreitet.
Damit stehen dem Reisenden die meisten Flüsse offen: Mal in Frankreich auf der Charente rudern, auf dem Ebro in Spanien oder auch nur auf der Stöhr in Schleswig-Holstein. Alles möglich, bzw. eine Frage der Organisation."

ROWonAIR ist gut für den Individualsport.

Mit ROWonAIR® (fast) überall aufs Wasser, auch auf Flüssen wie der Elbe rudern
Mit ROWonAIR® (fast) überall aufs Wasser

💬 "Letztlich braucht man nicht einmal einen Verein, um mit dem Ruderboard aufs Wasser zu gehen. In den Zeiten des Lockdowns mit seinen Verboten und Einschränkungen ist man mit dem mobilen Ruderboard auf der sicheren Seite. Irgendwo ist immer ein Steg, und von dort aus kann man nach Herzenslust rudern. Am besten, man sucht sich den örtlichen Kanuverein im Internet. Dort finden sich meist Gewässerinformationen und Anlegemöglichkeiten für Paddler. Achtung: Nicht jeder Kanusteg ist geeignet, da man mit den Skulls mehr Platz braucht als ein Kanu. Allerdings kann man das landseitige Skull lang machen, ohne dass das Board zu Seite kippt – als gelernter Ruderer muss man sich das nur trauen."

 

🤫 Und wir verraten Euch kein Geheimnis:
Für ROWonAIR® braucht man eigentlich gar keinen Steg, auch wenn das durchaus bequem ist. Letztendlich kannst Du überall an einem Badestrand oder im seichten Uferwasser auf- und absteigen 😉. Natürlich immer auf örtliche Gefahren wie z.B. Gezeitenströmungen, Schiffsverkehr und Schwimmer achten!

ROWonAIR ist gut zum Rudern lernen.

Einfach & sicher das Rudern lernen mit ROWonAIR® für Anfänger & Neueinsteiger
Einfach & sicher das Rudern lernen mit ROWonAIR®

💬 "Das ROWonAIR ist „fehlerverzeihend“, man sitzt stabil und kann sich voll auf die Ruderbewegung konzentrieren. Vor allem die Ruhe während der Freilaufphase ermöglicht auch Einsteigern, eine sichere Ruderbewegung zu erlernen. Angst, ins Wasser zu fallen, braucht der Anfänger nicht zu haben. Und wenn es doch passiert, kommt man besser auf das Board als ins Boot zurück."

 

💡 Auf diese Eigenschaften vertrauen auch schon erste Rudertrainer in bestimmten Situationen für die Anfängerausbildung.

 

🎓 Und zum Einstieg ins Rudern alles Wissenswerte:

Weiterführende Infos zur Rudertechnik & zum Rudern Lernen.

ROWonAIR ist gut für Nicht-Ruderer.

Mit ROWonAIR outdoor rudern, statt indoor auf dem Ruderergometer
Outdoor rudern, statt indoor auf dem Ruderergometer

💬 "Im Fitness-Sport ist Ergo-Rudern seit einigen Jahren schwer angesagt. Es gibt eine große Anzahl an Ergo-Ruderern, die nicht auf dem Wasser rudern und mit dem Sport nichts am Hut haben. Weil Rudern schwer zu erlernen ist und es keinen allzu großen Fun-Faktor besitzt.
Ein Ruderboard bietet einen schnelleren, leichteren und unkomplizierteren Zugang zu der Sportart und hat deshalb das Potenzial, neue Zielgruppen zu erschließen."

ROWonAIR ist gut auch für Rudervereine.

Mit ROWonAIR® erweiteren auch Vereine flexibel ihre Möglichkeiten
Mit ROWonAIR® erweiteren auch Vereine flexibel ihre Möglichkeiten

Da es an dieser Stelle einfach passt (und im Heft ganz sicher der Platz begrenzt war), erlauben wir uns hier noch eine Ergänzung aus eigener Erfahrung:
Rudervereine haben nie genug Platz in der Bootshalle für mehr Boote. Aber ein ROWonAIR Einer oder Doppelzweier passt zusammengerollt oder zerlegt noch irgendwo in eine Lücke oder ganz oben leicht unters Hallendach.
Am Ende fehlt es bei einer Wandertour gerne mal an einem oder zwei Ruderplätzen, die zusammengerollt im Vereinsbus mitfahren können.
Und mit den vielseitigen und stabilen Airskiffs lockt man auch den Rudernachwuchs nicht nur zum Schnuppertag oder zur Slalomregatta aufs Wasser.

Und das RowVista Vorwärtsrudern?

Alternativ mit RowVista® vorwärts in Blickrichtung rudern
Alternativ mit RowVista® vorwärts in Blickrichtung rudern

💬 "Echte Ruderer mögen es belächeln, doch es hat unabweisbar Vorteile.
Ältere Ruderer, die sich nicht mehr richtig umdrehen können oder mit Spiegeln nicht zurechtkommen, oder Gehörlose können auf Sicht fahren.
Und wer am Wochenende auf den Berliner Kanälen oder der Hamburger Alster unterwegs ist, wird dem zunehmenden Verkehr auf den flüssigen Freizeit­flächen mit einem klaren Blick geradeaus begegnen können."

 

Weiterführende Infos zum 👀 RowVista® Vorwärtsrudern.

  • Weitere Hintergründe zur Entwicklung von ROWonAIR® und zu den technischen Details findest Du in dem vollständigen Artikel im Rudersport-Magazin "ROWonAIR - Ein Ruderboard für überall" (kostenloser PDF-Download).
  • Und noch viel mehr lehrreiche und inspirierende Informationen aus der Welt des Rudersports bekommst Du regelmäßig mit einem Abonnement des Rudersport-Magazins (unbezahlter Weblink nur zur Information).

📰 Weitere News & Fachartikel zu ROWonAIR® in der Presse

Das float-magazin berichtet 2018 übers RowVista® Vorwärtsrudern
Das float-magazin berichtet 2018 übers RowVista® Vorwärtsrudern

 

Der Fokus der Medien liegt bislang auf der patentierten Vorwärtsrudertechnik, die neugierig macht. Allzu oft wird dabei übersehen, dass ROWonAIR® auch ganz klassisch gerudert selbst eine mobile Innovation auf dem Ruderbootmarkt ist (siehe oben).

  • 💡 Wir empfehlen Dir, die aktuelle Version – egal in welche Ruderrichtung, am besten beide – einfach selbst zu testen, wenn Du ein Ruderboot kaufen willst.

🏅 Kann man mit ROWonAIR® auch an Ruderregatten teilnehmen?

Man kann, aber gegen normale Rennruderboote/ Skiffs kann man natürlich nicht gewinnen 😉.
Spaß macht es trotzdem und vor allem sind An- und Abreise ganz ohne Bootstrailer richtig entspannt.

Diese motivierende Erfahrung hat einer unserer Ruderkunden aus Hamburg mit der ersten ROWonAIR® Regattateilnahme  an der 8-km Langstrecken-Regatta Ratzeburg Rowing Challenge im Herbst 2020 gemacht.

ROWonAIR Regattateilnahme an der Ratzeburg Rowing Challenge 2020
ROWonAIR® Regattateilnahme an der Ratzeburg Rowing Challenge 2020
ROWonAIR Regattateilnahme Ratzeburg Rowing Challenge, SUP Rudern, Startvorbereitung
Christian mit Vorfreude am Start
ROWonAIR Regattateilnahme an der Ratzeburg Rowing Challenge, Vogelperspektive Starterfeld
Mitten im Starterfeld von 110 Skiffs & Coastals
ROWonAIR Regattateilnahme an der Ratzeburg Rowing Challenge, SUP Rudern, am Ziel
Am Ziel angekommen, und nicht als Letzter ;-)

Christian vom Ratzeburger Ruderclub ruderte vor zwei Jahrzehnten auf hohem Wettbewerbsniveau. Er trainierte damals mit dem deutschen Kader und ruderte bei den deutschen Meisterschaften. Inzwischen hat er Familie und lebt in Hamburg an der Elbe. Fürs Rudertraining im Heimatverein blieb neben Familie und Beruf oft kaum Zeit.


Mit ROWonAIR® hat sich Christian seit zwei Jahren wieder seine flexiblen Trainingsmöglichkeiten für zwischendurch vor der Haustür auf der Elbe und im Urlaub z.B. im Wattenmeer geschaffen (siehe dazu auch Coastal Rowing). Und ganz nebenbei hat auch der Rest der Familie viel Spaß mit dem Ruderboard als SUP. "Man spürt und hört sofort, dass ROWonAIR wirklich gut durchs Wasser läuft", sagt ein begeisterter Christian und fährt fort: "Dass man es auch so einfach mitnehmen kann, macht den Spaß komplett."

 

Wie die anderen 110 Teilnehmer hätte er sich nun entscheiden können, das Rennen in einem klassischen Renn-Skiff seines Vereins zu rudern. Er tat es bewusst nicht:
"Ich wollte testen, wie es ist, dieses Langstrecken-Rennen mit meinem ROWonAIR Airskiff zu rudern. Ich bin sehr zufrieden! Das Airskiff liegt stabil auf dem Wasser und man kann dadurch fokussiert rudern und sich auf seine Technik konzentrieren. Und das besonders auch bei Wellen, über die man mühelos und sogar mit Spaß und ohne harte Schläge hinweggleitet.
Die Rudertechnik, das Gefühl der Ruderbewegung und Blattführung sind völlig die gleichen wie bei den üblichen Ruderbooten. Man spürt ein wenig mehr Widerstand und natürlich ist die Geschwindigkeit der Rennboote nicht drin. Aber dafür bist Du in der Lage eine lange Strecke relativ entspannt und sicher zu rudern. Jedenfalls war ich überrascht, dass ich gleich beim ersten Versuch über die 8 km mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 10,4 km/h nicht als letzter ins Ziel kam. Und dass obwohl ich die letzten Jahre nicht ernsthaft trainiert hatte und einfach spontan mitgemacht hatte 😉.


📸 Weitere Bilder, Bewertungen und Kommentare zu ROWonAIR®

Weitere Bilder, Bewertungen und Kommentare zu ROWonAIR® und die Entwicklung seit 2017 findest Du in unserer aktuellen Bildergalerie auf Instagram. Dort kannst Du auch uns und der weiteren Entwicklung einfach folgen:

ROWonAIR Bildergalerie auf Instagram: rowonair.sportwerft
ROWonAIR® Bildergalerie auf Instagram: rowonair.sportwerft